Schlagwörter

,

 

Vor Ostern waren Bekannte von uns in Merida. Sie machten eine Yucatan-Rundreise und hatten einen Tag hier zur freien Verfügung.
Für ein paar Stunden waren wir dann „Reiseführer“ und haben ihnen Dinge gezeigt, die man sonst nicht sieht.


 

Zu späterer Zeit hatten wir dann von der ganzen Lauferei ordentlich Hunger bekommen.
Natürlich geht man dann zum „Plaza Grande“ (Zocalo), wo sich alle Touristen tummeln…

Wir suchten uns ein Lokal aus, wo man auch draußen sitzen konnte.
So weit, so gut. Essen und Getränke bestellt. Die Getränke wurden sehr schnell serviert.
Nach endlos gefühlten Stunden kam dann auch unser Essen, was nur so vor Fett triefte und sehr unappetitlich aussah. Es war einfach grauenvoll. So etwas ist uns hier in den ganzen Jahren noch nicht serviert worden.

Der Ober wollte und konnte unsere Beschwerde überhaupt nicht verstehen. Egal, zähneknirschend haben wir die Rechnung geordert, um in einem anderen Restaurant etwas zu essen.

Aber dann kam der Hammer: Auf der Rechnung war auch noch eine „Rauchersteuer“ ausgewiesen.
Die Geduld war bei meinem Hubby jetzt endgültig vorbei.
Auf die Frage, was dieser Mist denn sollte, kam die Antwort: Hier in Merida gibt es eine Rauchersteuer, wenn man im Freien raucht.
Hubby hat ihm dann doch einige nette Worte gegönnt und der Ober machte einen Diener nach dem anderen und nuschelte immer wieder: Disculpe, Disculpe, Disculpe….. (Entschuldigung)

Traurig, dass man immer wieder versucht, egal wo man Urlaub macht, die Touristen abzuzocken.
Was sagt uns das, nicht immer alles hinnehmen!!!




Nachdem wir dann in einem anderen Restaurant lecker gegessen hatten und auch keine!!! 
Rauchersteuer bezahlen mussten, haben wir über diesen Vorfall herzlich gelacht.

Es waren tolle gemeinsame Stunden….und sollten wiederholt werden!!!


Hasta luego
Gil