Schlagwörter

, , , ,

 

Wer die Stadt Merida besucht, sollte auf jeden Fall den Gouverneurspalast besuchen.

Das heutige Gebäude wurde im klassizistischen eklektischen Stil erbaut und 1892 fertig gestellt.



Von dem Künstler aus Campeche „Fernando Castro Pacheco“ stammen die ganzen Wandgemälde.
Diese erzählen die Geschichte von Yucatan.

Die Innenstadt um den Palast herum ist wie ein „Schachbrettmuster“ angelegt und die Häuser wurden aus weißem Tuffstein erbaut.
Aus diesem Grund wird Merida „Weiße Stadt“ genannt.



 


Hasta luego
Gil




Copyright by Gil Schulte