Schlagwörter

, , ,

 

Palenque liegt im tropischen Regenwald mit Blick auf die Küstenebene von Chiapas.

Es ist eine mit der bedeutendsten archäologischen Stätten der Maya-Welt und gilt als
wichtigstes zeremonielle Zentrum der Maya-Kultur.

Palenque wurde 1567 von Fray Pedro Lorenzo de la Nada gegründet.

Die meisten Besucher sind ausländische Touristen, die wirklich in Strömen kommen.
Warum? Palenque ist einfach faszinierend. Es wurde 1987 von der UNESCO zum
Weltkulturerbe erklärt.

Zu seiner Blütezeit war Palenque ein groß expandierendes religiöses Zentrum mit über
40 Quadratkilometern.
Bis heute ist nur circa 1 Quadratkilometer enthüllt.
Die Archäologen haben also noch viel zu tun, um den ganzen Zauber zu enthüllen.

Die durchschnittliche Temperatur liegt bei 26 Grad, im Sommer mit sintflutartigen
Regenfällen, wie man gut auf meinen Fotos erkennen  kann.

Von Merida aus sind es 536 km. Die Fahrtzeit, ohne Pause, beträgt ca. 6,5 Stunden.



 





 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich denke, für heute sind es genug Fotos…
Fotos „Palenque II“ folgen in den nächsten Tagen.

Ich wünsche ein herrliches Wochenende aus dem sonnigen Yucatan.


Hasta luego
Gil




Copyright by Gil Schulte