drsimi

 

In Mexico sind Apotheken allgegenwärtig.
Man findet immer eine Apotheke, die rund um die Uhr geöffnet hat.

Bis Mitte 2010 konnte man so gut wie alle Medikamente, auch Antibiotika frei kaufen. Heute benötigt man ein Rezept vom Arzt, eigentlich schon, vielleicht aber auch nicht. Und wenn doch, geht man zum Arzt neben der Apotheke (Consultorio Medico) und bezahlt etwa 35 Pesos (2,10 Euro). Man erklärt diesem Arzt, dass man dringend ein Antibiotika benötigt und die Antwort ist „si, si“ und schon hat man sein Rezept.
Wegen der hohen Kosten von Medikamenten in den USA, kommen viele Amerikaner über die Grenze nach Mexico, um ihre Medikamente hier zu kaufen. Man sollte auf keinen Fall die günstigsten Medikamente kaufen.
Hier in Mexico gibt es ein „Rabatt-Medikamenten-Konzept“.
Es gibt einen Anstieg von Unternehmen ( Apotheken Franchise) wie z.B.“Farmacias Similares“, wo vor der Apotheke das Maskottchen „Dr. Simi“ (s.o. aus dem Internet) auf dem Bürgersteig zu dröhnender Musik tanzt, die nur Generika Alternativen zu Marken-Medikamenten anbietet.

Das Problem hier mit Generika auf diese extrem billige Art ist, dass die genaue Quelle
unklar sein kann. Diese over-the-counter Medikamente können z.B. auch aus Indien kommen. Selbst wenn man sich beim „Similares“ Vitamin-Tabletten kauft, kann man sich sicher sein, dass man beim nächsten Mal diese Marke nicht noch mal bekommt.
Man sollte wirklich darauf achten, „das Original“ zu kaufen, auch diese Medikamente sind hier um ein vielfaches günstiger.

Ja und dann gibt es noch einen Unterschied zu deutschen Apotheken: Hier bekommt man auch Getränke, Knabbersachen, Kekse u.s.w. und man kann es kaum glauben, auch Zigaretten…es Mexico!!!

Hasta luego
Gil