Flagge

 

Die Entstehung der mexicanischen Staatsflagge wurde durch historische Ereignisse beeinflusst.
Der Adler im Wappen beruht auf einer Legende, dass die lebenden Azteken von ihren Göttern angewiesen wurden, ihre neue Hauptstadt Tenochtitlan dort zu errichten, wo sie einen Adler auf einem Kaktus sitzend erblicken würden, der eine Schlange verschlingt.


Aus der aztekischen Stadt Tenochtitlan wurde nach der spanischen Eroberung
die Millionenstadt Mexico City.
Die Farben grün, weiss und rot erinnern sofort an Italien.
Die Reihenfolge der Farben wurde angeblich so gewählt, weil einige Ideen der Unabhängigkeitsbewegungen von den Jesuiten aus Italien abstammen.

1968 wurde genau protokolliert, wie die Flagge auszusehen hat und sie wurde bis heute nicht mehr geändert.

Das tägliche Hissen der Flagge ist in ganz Mexico eine große Zeremonie.
Es ist ein Symbol und Ausdruck eines sehr starken Nationalstolzes der Mexicaner.
Die Leute salutieren die Flagge mit der flach auf die Brust gelegten rechten Hand.
Und die Mexicaner sagen, dass am 16. November, dem Nationalfeiertag von
Mexico, die Flagge noch stolzer weht.

Hasta luego
Gil