Schlagwörter

, , ,

IMG_0206

 

Seit einigen Jahren ist auch hier in Mexico eine Autoversicherung Pflicht.
Auch die „Fahrgemeinschaften“ sind mittlerweile verboten. Aber wie soll man die ganzen Arbeiter auf die Baustellen u.s.w. bekommen? Nun ja, mit „Fahrgemeinschaften“ natürlich, wie eh und je.
Und die Polizei? Ja, was macht sie in solchen Fällen, einfach wegschauen.

 

IMG_0056

 

Jetzt aber zur Autoversicherung, die eigentlich jeder haben muss oder auch nicht?

Unsere Autoversicherung für unseren Dodge Durango, Limited Edition, 8 Zylinder 5,7 L Hemi, kostet im Jahr 3,200.00 Pesos (ca. 180 Euro).
Mit dieser Insurance darf man in ganz Mexico überall fahren. Finde ich schon super.
Aber, wer dann doch lieber ohne Autoversicherung fahren möchte, obwohl es ja Pflicht ist, dieser Inhaber eines fahrbaren Untersatzes darf dann nicht auf Autobahnen und nicht über Brücken fahren!!!
O.K. Autobahnen kosten ja so wie so  Geld und wo Brücken sind, umfährt man diese ganz einfach.
Unter jeder Brücke ist hier ein Kreisverkehr, damit man in alle Richtungen weiter fahren kann und somit auf den Haupt- und Fernstraßen kein Stau entsteht.
Also fährt man vor der Brücke runter in den Kreisverkehr und fährt hinter der Brücke wieder auf die Hauptstraße.
So einfach kann man hier Gesetze umgehen.
Für viele Mexicaner mit wenig Geld, einfach genial.

Noch ein Rat für Urlauber: Wenn man mit einem Mietwagen unterwegs ist und es sollte, was ich nicht hoffe, zu einem Unfall kommen und sei er noch so klein, bitte umbedingt den PKW stehen lassen, wo er steht und die Polizei anrufen!!!

Fazit: Pflichtversicherung ist gut, sollte aber doch bitte für alle Fahrzeuginhaber gelten. Ist man in einen Unfall verwickelt und der Schuldige hat keine Versicherung, steht man da mit seinem kurzen Hemd, denn es gibt „No Money“.

Ich sende sonnige Grüße aus Merida and please drive always careful!

Hasta luego
Gil