Schlagwörter

, , ,

_mg_4772

 

In Yucatan und ganz Mexico gibt es noch sehr viele kleine Dörfer, wo noch viele
Indigene wohnen.

Oftmals liegen sie sehr nahe an einer größeren Stadt, andere hingegen sind so
weit von einer Stadt entfernt, dass man diese Örtchen teilweise gar nicht findet.

Dieses Dorf X-Cuyum liegt nur 20 Minuten von Merida entfernt.
Wir kennen diesen Ort aber nur, weil unser „Mann für Alles“ dort wohnt.

 

_mg_4771

 

Die Erwachsenen und auch die meisten Kinder werden leider ihr ganzes Leben
dort verbringen.
Unter dem Motto: Papa ist Tagelöhner, also werde ich das auch!!!

In X-Cuyum gibt es 1490 Einwohner, davon sind 773 Männer und 717 Frauen.
Die Geburtenrate der weiblichen Bevölkerung liegt bei 2,45 Kinder pro Frau.
8,41 % der Männer und 12,55 % der Frauen sind Analphabeten.
Man kann auch daran erkennen, dass die Meisten nicht aus ihrem Dorf heraus
kommen, da 60,4 % eine indigene Sprache sprechen und kein Spanisch.
In diesem Ort gibt es 346 Wohneinheiten, von denen aber schon 0,07 %
einen Computer besitzen.
Bleibt zu hoffen, dass die Jugend in Zukunft doch mal weiter denkt, als ihre
Eltern oder Großeltern.

Hasta luego
Gil